Liebeskugeln richtige Anwendung – Vagina verengen

Phillip Grunert
2021-08-31 12:05:00 / Erotik Blog / Kommentare 0
Liebeskugeln richtige Anwendung – Vagina verengen - Liebeskugeln richtige Anwendung – Vagina verengen

Was sind Liebeskugeln und wofür sind sie?

Du hast bestimmt schon einmal was von Liebeskugeln gehört, doch wofür genau sind die kleinen Kugeln mit ihren verschiedenen Größen und Gewichten. Mit den Liebeskugeln kannst du deinen Beckenboden trainieren und so damit die Vagina verengen und trainieren. Die Anwendung der Liebeskugeln ist gar nicht so schwer. Mehr dazu im Folgenden.

.

Was ist der Beckenboden?

Jetzt stellst du dir mit Sicherheit die Frage, „Was ist denn der Beckenboden?“ Männer und Frauen besitzen ihn. Er besteht aus einer Schicht Muskeln und Bindegewebe. Der Muskel erstreckt sich vom Schwarmbeinknochen bis nach hinten zum Steißbein. Stelle dir eine Banane vor, auf der du sitzt, so verläuft der Muskel. Der Muskel ist dafür da um deinen Körper nach unten hin zu verschließen, er hält die Organe an Ort und Stelle und steht in Verbindung mit dem Darm, der Blase und der Vagina.

Beim Geschlechtsverkehr spielt der Beckenboden eine große Rolle, da in dem Beckenboden 3 Öffnungen für Anus, Harnröhre und Vagina vorhanden sind. Trainierst du jetzt den Beckenboden mit Liebeskugeln wird dieser größer und kräftiger und deine Vagina wird automatisch enger. Zusätzlich kannst du sie beim Sex auch gezielt anspannen und so für noch mehr Enge sorgen. Der Beckenboden ist beim Mann für die Ejakulation verantwortlich, mehr dazu hier „Samenerguss kontrollieren lernen dank Beckenbodentraining“

.

Liebeskugeln – nicht nur für ältere Damen

Das Beckenbodentraining ist ganz einfach und ist nicht nur was für ältere Frauen, auch nach einer Geburt kann die Beckenbodenmuskulatur etwas gelitten haben. Auch jüngere Frauen mit einer Bindegewebsschwäche können von einem Beckenbodentraining mit Liebeskugeln profitieren. Das folgende Training kannst du auch ganz einfach zu jeder Tageszeit in deinen Alltag integrieren. Zunächst einmal müsst ihr euch für ein paar Liebeskugeln entscheiden. Es gibt sie aus Silikon oder Metall in vielen Farben und Größen sowie verschiedenen Gewichten. Für den Anfang solltet ihr mit kleinen Kugeln mit wenig Gewicht starten. Am Ende vom Beitrag findet ihr eine gute Auswahl an Liebeskugeln für jedes Stadium des Trainings. Nun aber zu Anwendung der Liebeskugeln.

.

Liebeskugeln – Die richtige Anwendung im Alltag

Wenn du dich nun für deine Kugeln entschieden hast, trägst du etwas Gleitgel auf deine Liebeskugeln auf und führst sie wie einen Tampon in deine Vagina ein. Die Schnur dient dazu die Kugeln später wieder raus zu ziehen. Benutze dazu ein hochwertiges Gleitgel, welches auch für Silikon geeignet ist - hier bekommst du so eins. „Gleitgel auf Wasserbasis“. Jetzt beginnst du einen ganz normalen Alltag. Durch die Bewegungen fangen die Kugeln an sich zu bewegen und werden durch den Beckenbodenmuskel im Inneren gehalten.

Genau das trainiert deinen Muskel und führt auch dazu, dass du eventuell einen Muskelkater bekommst. Du kannst die Liebeskugeln so lange tragen wie du möchtest und es für dich angenehm ist. Nach einiger Zeit sollte es ein Kinderspiel für dich sein und das ist der Zeitpunkt auf etwas größere und schwerere Kugeln umzusteigen. Wie du siehst ist die Anwendung von Liebeskugeln gar nicht so schwer. Nach der Benutzung solltest du die Kugeln natürlich reinigen und ordentlich lagern. Viel Spaß beim Training!


News