Penispumpe – Anwendung und Penisvergrößerung

Phillip Grunert
2020-11-13 10:13:00 / Erotik Blog / Kommentare 0
Penispumpe – Anwendung und Penisvergrößerung - Penispumpe – Anwendung und Penisvergrößerung

Die Penispumpe als Erektionshilfe oder Penisvergrößerung

Fast jeder hat schon einmal etwas von der sogenannten Penispumpe gehört. Die meisten schrecken alleine bei dem Wort schon zusammen und denken sofort an einen Fetisch oder irgendwelche perversen Neigungen - doch das hat in keinster Weise etwas damit zu tun. Du kannst die Penispumpe aus medizinischen Gründen benutzen oder dazu gebrauchen um deinen Penis zu vergrößern. Bei regelmäßigem Einsatz kann sogar eine dauerhafte Vergrößerung stattfinden. Wie Du die Pumpe richtig einsetzt und welche Du brauchst klären wir im Folgenden.

.

Was bewirkt eine Penispumpe?

In den meisten Fällen wird die Penispumpe bei Erektionsstörungen eingesetzt um diese zu behandeln. Durch den Einsatz der Pumpe ist es dem Betroffenen möglich, wieder eine Erektion zu erlangen. Die wenigsten Ärzte würden hierbei eine Pumpe empfehlen, obwohl die Vorteile auf der Hand liegen, nämlich keine Medikamente zu nehmen. Der zweite Anwendungszweck so einer Penispumpe ist die vorübergehende Penisvergrößerung bis hin zur dauerhaften Vergrößerung bei regelmäßiger Anwendung. Der Einsatz einer Penispumpe ist generell nicht schädlich - das wichtigste ist auf deinen Körper zu hören. Wenn etwas weh tut oder ein unangenehmes Gefühl aufkommt solltest du aufhören. Wenn du die Penispumpe zu häufig benutzt oder sie zweckentfremdest kann es natürlich gefährlich werden.

-

Wie funktioniert die Penispumpe?

Die Penispumpe ist im Prinzip eine Pumpe,  die ein Vakuum erzeugt. Durch Betätigen eines Luftbalges oder eines kleinen Motors entsteht ein Unterdruck, der die Luft aus dem Behälter saugt. Der Behälter ist eine Art Kunststoffglocke, die über den Penis gezogen wird. Durch das entstehende Vakuum passiert Folgendes:

  • Das Gewebe vom Penis wird durch den Unterdruck in die Breite und Länge gezogen
  • Durch die Vergrößerung des Penis ist mehr Platz für Blut, welches dann nachströmen kann und so in die Schwellkörper gelangt
  • Der Penis füllt sich so übermäßig mit Blut und wird größer und dicker
  • Durch das Vakuum schwillt der Penis an, bis er komplett hart ist
  • Wird der Unterdruck abgelassen, schrumpft der Penis wieder auf seine normale Größe
  • In Verbindung mit einem Penisring kann die Vergrößerung aber nach Absetzen der Pumpe beibehalten werden

Wie oben schon erwähnt, wird durch das erzeugte Vakuum der Penis in  die Länge und Breite gezogen und eine Erektion findet statt, welche dann für den Geschlechtsverkehr genutzt werden kann. Doch das ist nicht der einzige positive Effekt der Penispumpe! Sie kann auch als Potenzmittel oder zur Vergrößerung vom Penis genutzt werden, doch mehr dazu im Folgenden.

.

Die neue Nutzungsart der Penispumpe

Die herkömmliche Anwendung der Penispumpe als Erektionshelfer ist in der heutigen Zeit längst Nebensache geworden, denn von einem größeren Penis träumen so einige Männer! Ganz nebenbei kann ich dem nur zustimmen, mit regelmäßigem Training könnte ich mein bestes Stück um ganze 3cm verlängern und den Umfang fast 1cm steigern. Das hört sich erst einmal nicht viel an, aber misst einmal nach, dann weisst du, was ich meine ;-). Welche positiven Effekte du von einer Pumpe erwarten kannst:

  • Nach einer erfolgreichen Anwendung ist der Penis hart wie ein Brett, später im schlaffen Zustand größer als normalerweise
  • Der Effekt vom größeren Penis im schlaffen Zustand bleibt einige Stunden erhalten und kann dazu genutzt werden um den ersten Eindruck bei Frauen zu verbessern
  • Durch Training mit der Pumpe kann der Penis dauerhaft verlängert und verdickt werden
  • Das regelmäßige Training dient außerdem dazu, die Schwellkörper auf eine höhere Blutaufnahme zu trainieren, so dass die Erektion härter wird
  • Ein weiterer Effekt ist, dass die Libido verstärkt wird

.

Die richtige Anwendung einer Penispumpe

Eine Penispumpe anzuwenden ist eigentlich gar nicht so schwer, dazu reicht ein kurzer Blick in die Anleitung. Doch es gibt noch ein paar Dinge, die beachtet werden müssen.

  1. Als aller erstes ist die Auswahl einer geeigneten Penispumpe entscheidend. Als Anfänger kann ich dir eine einfache Penispumpe empfehlen. 
  2. Bevor die Penispumpe zum Einsatz kommt, sollte das Gewebe am Penis etwas erwärmt werden, dazu kann am besten warmes Wasser benutzt werden.
  3. Damit das Einführen in die Pumpe reibungslos funktioniert, sollte etwas Gleitgel auf das Gummi gegeben werden. Hier eignen sich am besten Gleitgele auf Wasserbasis.
  4. Beim Überziehen der Penispumpe sollte darauf geachtet werden, dass keine Hodenhaut mit in den Kolben gelangt.
  5. Nun kannst du den Kolben leicht gegen das Schambein drücken und anfangen das Vakuum aufzubauen.
  6. Als Anfänger sollte ein maximaler Unterdruck von 2 Hg aufgebaut werden. Diesen Unterdruck solltest du dann für ein paar Minuten halten.
  7. Danach wird der Druckablass betätigt und der Penis herausgezogen. Massiere den Penis danach kurz um die Durchblutung wieder anzuregen.

Diese Vorgehensweise ist die Grundanwendung  und dient dazu Personen mit Erektionsproblemen zu einer Erektion zu verhelfen.  Liegt die Priorität auf der Vergrößerung des Penis, so sollten die obigen Schritte mehrmals hintereinander mit kurzer Pause wiederholt werden. Bei einer dauerhaften Vergrößerung muss täglich trainiert werden, mehr dazu im Folgenden. 

.

Dauerhafte Vergrößerung des Penis durch Training mit der Penispumpe

Das Zauberwort für eine erfolgreiche Penisvergrößerung mit der Penispumpe ist „Regelmäßigkeit“. Nur durch stätiges Training wird dein Penis dauerhaft die Größe beibehalten. Nun zeige ich dir wie ich vor einiger Zeit erfolgreich trainiert habe.

Erste Woche:

  • Du benutzt die Penispumpe jeden zweiten Tag für maximal 8 Minuten bei einem Druck von 2 Hg, so gewöhnst du deinen Penis an das Vakuum und vermeidest Verletzungen. Vor der Benutzung sollte dein Penis mit etwas warmem Wasser auf Dehnungstemperatur gebracht werden.

Zweite Woche:

  • Die Woche sollte sich aus 5 Trainingstagen und 2 Pausentagen zusammensetzen. In den zwei Tagen hat das Gewebe Zeit sich zu erholen. Der Druck bleibt im unteren Bereich und die Zeit kann jetzt ruhig bis auf 10 Minuten Training erhöht werden.

Dritte Woche:

  • Jetzt kannst du auch anfangen eine zweite Trainingseinheit am Tag zu absolvieren, der Druck bleibt noch bei 2 Hg.

Vierte Woche:

  • Jetzt kann das Vakuum gesteigert werden, doch niemals höher als 6 Hg! Erhöhe mit jeder Trainingseinheit etwas das Vakuum.

Ich weise drauf hin, dass diese Vorgehensweise nur eine persönliche Erfahrung ist und nicht bei jeder Person gleiche Ergebnisse erzielt. Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Schmerzen sollte die Übung sofort abgebrochen werden.

Am Anfang wirst du zunächst einen Zuwachs bei der dicke feststellen können. Diese wird erst wenige Stunden erhalten bleiben, dann mehrere Tage bis hin zur dauerhaften Vergrößerung. Irgendwann wird sich auch etwas an der Länge tun. Dokumentiere deine Fortschritte um zu sehen, welche Fortschritte du machst. Wenn es nur um die Erektion geht kann zu der Penispumpe auch ein Erektionshelfer auf Naturbasis benutzt werden.

.

Meine persönlichen Erfahrungen beim Penispumpen-Training

Vor einigen Monaten habe ich etwas über die Penisvergrößerung durch eine Penispumpe gelesen und wurde neugierig. Funktioniert das wirklich? Lange rede kurzer Sinn, ich habe mir so eine Penispumpe bestellt und mit dem Training angefangen. Nach 2 Tagen Warten stand das Packet nun vor mir und voller Vorfreude begann ich mit meiner ersten Trainingseinheit. Ich kann nur so viel sagen: Das Gefühl ist schon sehr interessant.

  • Nach dem ich das Vakuum aus der Pumpe lies und die Haube abzog staunte ich nicht schlecht über das Ergebnis. Mein Penis war größer und voluminöser als vorher und dieser Effekt hielt tatsächlich einige Stunden an.
  • Nach 4 Wochen Training hielt diese Vergrößerung schon fast einen ganzen Tag an ganz zu schweigen von dem erhöhten sexuellen Verlangen. Meine Erektionen wurden durch das Training der Schwellkörper auch deutlich härter.
  • Nach weiteren 2 Monaten konnte ich schon eine leichte dauerhafte Vergrößerung im Umfang messen! Ein erster Erfolg, der mir einen kräftigen Motivationsschub gegeben hat.
  • Nach insgesamt 4 Monaten Training war ich an dem Punkt, wo sich auch etwas in der Länge bemerkbar machte. Einen knappen cm hatte ich durch das regelmäßige Training dazu gewonnen, ich konnte es kaum glauben. Natürlich trainierte ich auch noch danach weiter und weitere Erfolge haben nicht lange auf sich warten lassen.

Fazit:

Bereits nach relativ kurzer Zeit lassen sich erste Erfolge erzielen. Die vorübergehende Vergrößerung macht süchtig und motiviert einen weiter zu machen. Alleine der Anblick nach der Penispumpen Anwendung wird dir ein Grinsen ins Gesicht drücken! Wie schnell sich aber dauerhafte Erfolge einstellen ist von Person zu Person unterschiedlich. Auch die Motivation spielt eine große Rolle. Die fast tägliche Anwendung erfordert eine Menge Disziplin. Zusätzlich trainiere ich noch meinen Beckenbodenmuskel um meinen Samenerguss gezielt zu kontrollieren, mehr dazu hier "Frühzeitigen Samenerguss kontrollieren lernen"

.

Erfolge und Misserfolge von anderen Usern

Wenn man bei Google nach Erfahrungsberichten zur Penispumpe sucht, stößt man auf jede Menge User, die von ihren Erfolgen und Misserfolgen berichten. Einige Nutzer konnten auch nach täglichem Training keine dauerhafte Penisvergrößerung feststellen, andere wiederum berichten von Zuwächsen besonders in der Dicke. Doch bei einer Sache sind sich alle gemeinsam einig, die vorübergehende Vergrößerung für mehrere Stunden ist nicht zu verleugnen sowie die härteren Erektionen. Du solltest deine eigenen Erfahrungen mit der Penispumpe sammeln und auch wenn du keine dauerhafte Penisvergrößerung erzielst, kannst du sie dennoch für die vorübergehende Vergrößerung nutzen. Genauso wie die härtere Erektion die dein Sexleben auch positiv beeinflussen kann.

.

Welche Penispumpe ist für den Kauf zu empfehlen?

Ich selber habe schon 3 verschiedene Pumpen ausprobiert und kann daher aus Erfahrung sprechen. Eine Pumpe sollte auf jeden Fall über eine Druckanzeige verfügen und angenehm zu tragen sein. Des Weiteren sollte der Druck in dem Kolben nicht abfallen. Wenn du nach dem Lesen dieses Artikels auf den Geschmack gekommen bist und dir eine Penispumpe zulegen möchtest, kann ich dir folgende Pumpe empfehlen. Für Rund 40 Euro bekommst du eine sehr hochwertige Penispume geliefert. Der Unterdruck lässt sich per Knopfdruck einstellen. Die Pumpe ist sehr gut verarbeitet und absolut angenehm zu tragen.

Von einem Selbstbau ist dringend abzuraten, da Fehler in der eigenen Konstruktion auftreten können. Eine Anfängerpumpe kostet nicht viel und eine Pumpe selber zu bauen ist die Zeit nicht wert.

.

Fazit zur Penispumpe

  • Vorrübergehende Vergrößerung des Penis
  • Die Dauer der Vergrößerung steigt mit Dauer des Trainings
  • Die Schwellkörper werden trainiert, was eine härtere Erektion zur Folge hat
  • Das Lustempfinden und die Libido werden gestärkt
  • Durch Benutzen eines Penisringes wird der Effekt nach Absetzten der Pumpe beibehalten, da das Blut im Penis bleibt
  • Einige Nutzer berichten von einer dauerhaften Vergrößerung in Länge und Durchmesser
  • Eine Penispumpe kann medizinisch zur Erektion des Penis benutzt werden

News